Das Familienpackung Musikfestival

Familienpackung Musikfestival

Schon öfter habe ich hier im Blog Geschichten aufgegriffen, in denen Menschen der aktuelle Situation mit Kreativität begegnen. Kein Bereich braucht zur Zeit so viel neue Ideen wie das Konzert. Auch wenn sich die Säle zaghaft wieder füllen, so ist es immer noch schwer, die Massen wieder zu erreichen, und Konzerte als immer währenden Kulturbetrieb zu haben. 

Die Idee

Unsere Autorin Katja Zakotnik schreibt nicht nur schöne Texte über klassische Musik, sie ist auch erfahrene und einfallsreiche Gestalterin neuer Konzertformate, und ergreift nun mit dem von ihr konzipierten “Familienpackung Musikfestival” eine Chance, um aktiv tätig zu werden für ein Wiederbeleben unserer geliebten Beschäftigung. Natürlich vermissen wir unsere abendlichen Besuche in den jeweiligen heiligen Hallen, aber eigentlich müssen in den Haushalten gerade mehr Menschen “mal wieder raus” als nur die Erwachsenen. Nämlich alle! Und so überlegte sich Zakotnik ein kleines Festival mit klassischer Musik, das aber für die ganze Familie funktioniert. An drei Tagen zwischen dem 10. und 12. September 2021 werden in der Musikscheune in Pfaffenweiler bei Villingen-Schwenningen verschiedene Konzertformate durchgeführt, bei denen sowohl Eltern als auch die Kinder eingeladen sind. Zu Konzerten mit speziellen Eigenschaften. Die Veranstaltungen für Erwachsene sind so geplant, dass die Eltern zusammen, als Paar anwesend sein können, während ihre Kinder parallel dazu selbst ein für sie konzipiertes Konzert besuchen, oder von Fachkräften betreut werden. Die Eltern haben Pager bei sich, die man aus der Gastronomie kennt, und mit denen sie lautlos gerufen werden können, falls ihre Kleinen sie brauchen. Ein leises Zurückkehren ins Konzert ist natürlich auch vorgesehen. 

Gleichzeitig stattfindende Krabbelkonzerte bringen Kinder in Kontakt mit klassischer Musik, Jazz, Weltmusik und Anderen, in dem zum einen kleine Abschnitte an Musik präsentiert werden, aber auch gemeinsames Musizieren integriert wird. So kann für die jungen Zuhörer*innen ein aktives Erlebnis entstehen, anstatt lange, monolithische Blöcke klassischer Aufführungspraxis durchsitzen zu müssen.

Hop

Eine weitere interessante Idee ist der Plan für den Freitag Abend, wenn ein Hop On – Hop Off Konzert stattfindet. Dieser Termin in der Woche ist ja üblicherweise dicht gedrängt, und mit der ganzen Familie rechtzeitig einen Konzertbesuch wahrzunehmen kann anspruchsvoll sein. Daher bekommen Familien im Zehn-Minuten-Takt Zugang zur Veranstaltung, in der professionelle Sprecher Märchen vorlesen, während dazu Musik erklingt.

Weiterhin wird es auch Programm im Außenbereich um die Musikscheune geben.

Falls ihr diese neue Festivalidee interessant findet, aber leider nicht teilnehmen könnt, dann habt ihr dennoch die Möglichkeit dieses Vorhaben zu unterstützen. Katja Zakotnik bewirbt sich mit ihrem Team um die Auszeichnung “Kultur- und Kreativpiloten Deutschland” bei der die Bundesregierung jedes Jahr 32 Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft auszeichnet. Benutzt gerne diesen Link um für das “Familienpackung Musikfestival” abzustimmen.

Schreibe einen Kommentar